Gemeinsam erfolgreich

Durch folgende Schritte helfen Sie uns, den
"Honecker-Bunker" als Museum zu öffnen:

1 Folgen Sie uns,

um informiert zu bleiben

2 Teilen Sie Inhalte,

um Andere zu gewinnen

3 Spenden Sie,

damit das Projekt Erfolg hat

Notizen zum 2. Untergeschoss

Da das Fotografieren vor Ort einige Zeit in Anspruch nimmt (min. 15 Minuten pro Panorama) ist während der Aufnahmen viel Zeit sich am jeweiligen Punkt genau umzusehen. Viele Details und Feinheiten sind uns erst so bewusst geworden. Auch die Vorbereitung unmittelbar vor den Aufnahmen war interessant. Man schaut sich um und überlegt, wie man den jeweilige Bereich und seine Funktion am Besten darstellen kann. Die Wahl des Standpunktes und das Zurechtlegen interessanter Details ließen uns manches mal neue Aspekte zur Funktion des Bauwerks erkennen oder es kamen neue Fragen auf zu Zusammenhängen, die wir noch nicht bedacht hatten.

Erklärungen:
Im Plan bedeutet ein durchkreuzter Raum, dass dieser mit einem Panorama erfasst wurde. Sind in einem Raum zusätzlich Kreise mit Buchstaben vorhanden, wurde in dem betreffenden Raum an jeder Position eines Kreises ein Panorama erstellt. Dies ist notwendig, um komplexe Räume mit allen Details zu erfassen oder um zum Beispiel in Fluren eine virtuelle Fortbewegung von Kreuzung zu Kreuzung oder von Tür zu Tür zu ermöglichen. Die rosa Linien mit den blauen Punkten an den Enden waren fehlerhafte Panoramen, welche noch einmal fotografiert werden mussten.

Diesen Artikel mit Freunden teilen:

Newsletter

captcha