Gemeinsam erfolgreich

Durch folgende Schritte helfen Sie uns, den
"Honecker-Bunker" als Museum zu öffnen:

1 Folgen Sie uns,

um informiert zu bleiben

2 Teilen Sie Inhalte,

um Andere zu gewinnen

3 Spenden Sie,

damit das Projekt Erfolg hat

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen. Sollte Ihr Anliegen nicht abgedeckt sein, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Wohin fließen die Spendengelder?

Wir haben für das "Projekt 5001" eine gemeinnützige Unternehmensgesellschaft gegründet. Die genaue Bezeichnung lautet "Projekt 5001 gUG (haftungsbeschränkt)". Hierdurch ist sichergestellt, dass die gesammelten Gelder ausschließlich für den Erhalt und die museale Nutzung des Bunkers und Objekts 5001 genutzt werden können. Und außerdem wird die unerwünschte Begünstigung von einzelnen Personen ausgeschlossen.


Wie viel sollte ich spenden?

Nicht zu viel. Es darf Ihnen nicht wehtun oder ein schlechtes Gefühl verursachen. Zwar wirken die genannten Summen fast unerreichbar, wenn man sie als Einzelner betrachtet, aber in einer Gemeinschaft verlieren sie ihren Schrecken.

Ein einfaches Beispiel: Wenn jeder angemeldete Empfänger unseres Newsletters "nur" knapp 50,- Euro spenden würde, hätten wir die benötigte Summe für den ersten Schritt (knapp 500 Tausend Euro) bereits zusammen. Demnach wäre die gesamte Umsetzung des Projekts (1,5 Mio. Euro) möglich, wenn jeder knapp 150,- Euro geben würde. Natürlich ist dies viel Geld und wir erwarten nicht, dass Sie es einfach verschenken. Aber es zeigt doch die Möglichkeiten auf, etwas zu bewegen. Und überlegen Sie einmal: Wenn Sie heute 50,- Euro verlieren würden, wie lange würden Sie sich ärgern und wie schwer wöge der Verlust? Wenn es Sie finanziell so gut wie nicht belastet und Sie sich nicht wegen des Verlustes ärgern müssten, wäre es dann nicht eine gute Sache, diese Summe oder einen Teil davon in den Erhalt und die museale Nutzung dieses beeindruckenden Denkmals zu stecken?


Habt ihr denn nichts Besseres zu tun?
(Diese Frage kommt nicht oft, aber wir beantworten sie trotzdem öffentlich)

Nein. Anderes haben wir auch noch zu tun, aber ob dies besser ist oder schlechter, ist hier nicht relevant. Entscheidend sind die vielen positiven und dankbaren Gespräche, Kommentare und E-Mails, die wir während der temporären Besuche 2008 führten und die uns selbst heute noch erreichen. Uns wurde klar, wie wichtig den Menschen ihre Geschichte und wie beeindruckend dieses einmalige Denkmal ist. Und wie wichtig es ist, dass sich jemand um den Erhalt und die dauerhafte Nutzung kümmert. Dieser "jemand" sind wir. Es ist viel Arbeit und oft mühevoll, aber wir sind überzeugt: Es lohnt sich!


Wie kann ich mich von euren guten Absichten überzeugen?

Sie können sich ein gutes Bild machen, indem Sie sich in einem ruhigen Moment ein wenig Zeit für unsere Webseite nehmen. Hierdurch werden Sie besser verstehen können, wer wir sind und was wir erreichen wollen. Und wenn dies nicht ausreicht, oder Sie weitere Fragen haben, können Sie uns auch telefonisch erreichen. Oder nach Terminabsprache auch besuchen. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse und stehen gerne Rede und Antwort. Hier finden Sie unsere Kontaktmöglichkeiten - nehmen Sie uns beim Wort!


Kann der Bunker aktuell besichtigt werden?

Nein. Das Schutzbauwerk ist zurzeit verschlossen. Einzelheiten zum Verschluss finden Sie hier. Die dauerhafte Öffnung zur musealen Nutzung ist aber das Hauptziel unserer Bemühungen. Hier erfahren Sie, wie Sie uns dabei unterstützen können.


Kann die Liegenschaft aktuell besichtigt werden?

Nein. Das Betreten der Liegenschaft ist aus Gründen der Sicherheit untersagt. Das Gelände wird bewacht und wir bitten Sie eindringlich, nicht auf eigene Faust tätig zu werden.

In Ausnahmefällen können nach vorheriger Vereinbarung angemeldete Gruppen über die Liegenschaft geführt werden. Bei Interesse an einer solchen Begehung, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

So bald wie möglich, werden wir regelmäßige Begehungsmöglichkeiten anbieten (z.B. jeden Sonntag um XX Uhr). Hierfür bedarf es allerdings noch einiger Vorbereitung und daher auch Geduld Ihrerseits. Wenn es soweit ist, teilen wir dies natürlich hier und in anderen Medien mit.

Weitere Fragen...

Wir bauen diesen Bereich kontinuierlich aus. Falls eine allgemeine Frage hier also noch nicht beantwortet ist, schreiben Sie uns doch eine E-Mail, damit wir sie zeitnah ergänzen können.

Diesen Artikel mit Freunden teilen:

Newsletter